27.01.2009, 19.30 Uhr Die Prophezeihung der Hopi-Indianer

infoe-Filmreihe über indigene Völker und Umweltzerstörung

Dokumentarfilm

Land and Life Japan. 1987.

Direktor: Kiyoshi Miyata. 90 min.

Winner of the 1987 American Indian Film Festival (San Francisco) Awarded as the "best documentary film".

In den 80ziger Jahren veranstalteten die Hopi-Indianer einen Friedenslauf in Japan, um sich dafür zu entschuldigen, dass ein Teil des Urans für die Atombomben, die 1945 auf Hiroshima und Nagasaki abgeworfen wurden, aus ihrem Gebiet stammte. Dies weckte das Interesse eines japanisches Filmteams, welches daraufhin nach Arizona reiste, um die verheerenden Auswirkungen des Uranbergbaus auf die Hopi zu dokumentieren.

Obwohl die Hopi sich in einer Art Belagerungszustand durch ressourcensuchende US-Konzerne und US-Regierung befinden, werden sie nicht müde, sich auf friedfertige Weise zu verteidigen - und sie werden nicht müde, über Prophezeiungen zu berichten, die noch aus der Zeit stammen, bevor Weiße den Kontinent besiedelten. Diese Prophezeiungen, über die die Hopi seit 1949 sprechen, sind erstaunliche Warnungen, die - wenn man weiß in welchem ökologischen Zustand sich der Planet heute befindet - absolut nüchtern und realitätstüchtig klingen.

Beginn der Veranstaltung: 19.30 Uhr Ort: Kinoraum, Bürgerzentrum Alte Feuerwache, Melchiorstr. 3, 50670 Köln Eintritt: 2,50 EUR, erm. 1,50 EUR