Wasser

Das brasilianische Wasserkraftwerk Belo Monte: ein "umweltfreundliches" Projekt?

Vortrag von Marcelo Salazar, brasilianisches Instituto Socioambiental (ISA)

Angrenzend an das Regenwaldreservat "Médio Xingu" soll das zweitgrößte Wasserkraftwerk Brasiliens entstehen. Umweltschützer, soziale Bewegungen und Wissenschaftler erwarten eine ökologische und soziale Katastrophe für die Region, die teilweise Austrocknung des Xingu-Flusses und eine Verstärkung des Klimawandels.
Die betroffenen indigenen Gemeinschaften haben entschlossenen Widerstand gegen ihre Umsiedlung und den Staudammbau angekündigt. Die Regierung von Präsident Lula da Silva scheint jedoch gewillt, das bereits mehrfach gestoppte Projekt auf jeden Fall im Jahr 2010 durchzusetzen.

Wann: Dienstag, den 19.01.2010 um 19.00 Uhr
Wo: Versammlungsraum, Mehringhof, Aufgang 3, 1.Stock Gneisenaustraße 2a, 10961 Berlin-Kreuzberg